Klarstellung zum Vorfall vom 6. November

Sea-Watch Statement zum gestrigen Vorfall Am 6. November ereignete sich eine Tragödie in internationalen Gewässern ca. 30 Seemeilen nördlich von Tripolis, Libyen. Ein Schlauchboot sendete einen Notruf, woraufhin mehrere Schiffe in Zusammenarbeit mit dem verantwortlichen Maritime Rescue Coordination Center in Rom reagierten. Die Situation war ernst: Menschen waren bereits im Wasser, als die Sea-Watch 3…

Missionsbericht Ägäis

Nachdem wir im September über die Situation auf den anderen Inseln in der Ägäis berichtet haben, haben wir im Oktober unsere Arbeit auf Lesbos fortgesetzt. Um die unmenschlichen Zustände in den Hotspots zu dokumentieren und auf die völlige Untätigkeit der griechischen Regierung im Angesicht des nahenden Winters aufmerksam zu machen, haben wir die Kampagne #ALifeInDignity gestartet.…

Neues Flaggschiff Sea-Watch 3 startet Rettungsmission

Sea-Watch startet mit neuem Flaggschiff „Sea-Watch 3“ in den ersten Rettungseinsatz an Europas tödlicher Seegrenze. Nach wie vor riskieren täglich Menschen ihr Leben auf einem Schlauchboot, um aus dem Bürgerkriegsland Libyen zu fliehen. Erst gestern spielten sich dramatische Szenen auf der “Aquarius” ab: Ein Gewitter zog auf, noch bevor das letzte Boot geborgen werden konnte,…

Politiken Freiheitspreis geht an Sea-Watch

Kurz bevor das neue Sea-Watch Flaggschiff am 3. November zur ersten Mission ausläuft, verleiht Dänemarks größte Zeitung Politiken Sea-Watch in Kopenhagen den Freedom Prize. Die Krise auf dem Mittelmeer ist keineswegs zu Ende – das Sterben an Europas tödlicher Grenze geht weiter. Es sind aber immer weniger Schiffe zur Rettung Flüchtender unterwegs. Deshalb ist der…