Wenn humanitäre Arbeit zum Politikum wird

Kinderärztin Caro über ihr Engagement bei Sea-Watch Carolin Möhrke arbeitet als Kinderärztin in einer Kleinstadt in Ostdeutschland, meistens. Sie hat sich bewusst für eine Teilzeitstelle im örtlichen Krankenhaus entschieden. Immer wenn sie frei hat, engagiert sich die 38-Jährige ehrenamtlich. Caro hat in humanitären Projekten schon Kinder auf der ganzen Welt versorgt: In Krisengebieten wie Haiti…

Kontrolle über Trolle

Unsere Facebook-Moderatorin engagiert sich tagtäglich im Kampf um die Wahrheit – und gegen den Hass „Pass auf dich auf – der ganze Hass, das macht was mit einem.“ Dieser Satz, den sie in letzter Zeit oft gehört hat, schwirrt Leonie immer wieder im Kopf herum. „Was soll er denn mit mir machen? Vieles, mit dem…

Ich packe meinen Koffer…

Was packen Sea-Watch Aktivist*innen in den Koffer, um sich auf die Mission vorzubereiten? Unsere Medienkoordinatorin Theresa hat nachgefragt und die unterschiedlichsten Antworten erhalten. Eines ist sicher: Eine Portion Mut haben alle im Gepäck, denn niemand weiß genau, was der nächste Einsatz bringt…     So sieht der Koffer eines Seemanns aus: Mechaniker Peter fährt seit…

Praktikant Lion

Warum unternimmt denn niemand etwas?

Lion plädiert für mehr humanitären Radikalismus Lion Kircheis sitzt mit einem Kaffee in der Küche des Sea-Watch Büros Berlin. Eigentlich ist gleich Feierabend, aber wahrscheinlich macht er wie immer länger. Die Aussicht auf Überstunden bringen den 23-jährigen Politikwissenschaftler jedenfalls nicht aus der Ruhe: „Wenn man etwas macht, hinter dem man wirklich steht, ist die Motivation…