Neuigkeiten

Hier findet ihr alle unsere (Status-)Meldungen in der Übersicht.

Unterstütze “Sea-Watch“ mit Deiner Spende!

Nederlandse overheid legt overhaast nieuw en belemmerend beleid op aan Sea-Watch en andere scheepvarende NGO’s, verwijzend naar zorgen over ‘veiligheid’ terwijl mensen blijven verdrinken

Vandaag treedt een beleidswijziging in werking die is opgelegd door het ministerie van Infrastructuur en Waterstaat, met ernstige gevolgen voor Sea-Watch en andere NGO’s die schepen onder Nederlandse vlag varen. De beleidswijziging, die overhaast en zonder overgangsperiode voor Sea-Watch wordt doorgevoerd, laat zien waartoe de Nederlandse regering bereid is om de legitiem werk in het…

Details

Neues Flaggschiff Sea-Watch 3 startet Rettungsmission

Sea-Watch startet mit neuem Flaggschiff „Sea-Watch 3“ in den ersten Rettungseinsatz an Europas tödlicher Seegrenze. Nach wie vor riskieren täglich Menschen ihr Leben auf einem Schlauchboot, um aus dem Bürgerkriegsland Libyen zu fliehen. Erst gestern spielten sich dramatische Szenen auf der “Aquarius” ab: Ein Gewitter zog auf, noch bevor das letzte Boot geborgen werden konnte,…

Details

Neues italienisches Schiff in Zusammenarbeit mit Sea-Watch auf dem Weg ins Mittelmeer, um Leben zu retten

Die Mare Jonio, ein 37,5 m langes Schiff unter italienischer Flagge, welches das zivilgesellschaftliche Projekt “Mediterranea” in Zusammenarbeit mit Sea-Watch betreiben wird, ist heute in Richtung zentrales Mittelmeer aufgebrochen. Begleitet von der Astral der spanischen NGO Proactiva Open Arms wird die Mare Jonio an der tödlichsten Grenze der Welt die zivile Seenotrettung weiterführen. Die Zahl…

Details

Newsletter: Sea-Watch 2 startet Rettungseinsatz

Liebe Mitstreiter*innen, Auf den Tag genau 1 Jahr nach dem Auslaufen der Sea-Watch 1 aus Hamburg startet heute unser Flaggschiff, die Sea-Watch 2, ihren Rettungseinsatz auf dem zentralen Mittelmeer. Ich möchte dies zum Anlass nehmen, allen zu danken, die dies möglich gemacht haben und Euch über den aktuellen Stand der Sea-Watch-Einsätze zu informieren. Es liegen…

Details

NGOs zeigen sich in offenem Brief besorgt angesichts aktueller Haltung des UNHCR in der europ. Migrationspolitik

Heute hat Sea-Watch, zusammen mit anderen NGOs, darunter Ärzte ohne Grenzen und Pro Asyl, einen Offenen Brief an den Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, veröffentlicht: “Innerhalb der letzten Wochen hat UNHCR wiederholt seine Bereitschaft betont, als Exekutivorgan der europäischen Migrationspolitik zu fungieren, trotz bestehender menschenrechtlicher Bedenken an dieser Politik. Wir betrachten die aktuelle…

Details