Unterstütze jetzt den Rechtshilfefonds für Sea‑Watch Aktivist*innen

Die zivile Seenotrettung will Menschenleben retten, Menschenrechtsverletzungen dokumentieren und die Öffentlichkeit aufrütteln. Rechtmäßigkeit, Glaubwürdigkeit und humanistisches Handeln sind dabei der Leitfaden für die Einsätze der zivilen Seenotretter*innen. Jeder Rettungseinsatz ist ein Zeichen gegen das Sterben lassen an den Europäischen Außengrenzen und ein klarer Akt der Menschlichkeit. Dennoch sehen sich, die zum größten Teil ehrenamtlichen, Seenotretter*innen immer wieder Gerichtsverfahren oder juristischen Vorwürfen ausgesetzt. Als gemeinnütziger Verein darf Sea-Watch e.V. diese Personen nicht vertreten lassen oder juristisch unterstützen. Hier soll der neu gegründete Sea-Watch Rechtshilfefonds e.V. helfen.

Konto für Eure Spenden*

Kontoinhaber: Sea-Watch Rechtshilfefonds e.V.
IBAN: DE93 4306 0967 1239 3243 00
BIC:  GENODEM1GLS

*Leider keine Spendenquittung möglich.
Der Satzungszweck des Vereins – die Rechtshilfe für Aktivist*innen und Crew – ist laut Finanzamt und deutscher Abgabenordnung leider nicht als gemeinnützig anerkannt. Daher darf der Sea-Watch Rechsthilfefonds e.V. leider keine Spendenquittungen im Sinne des Einkommenssteuerrechts §10 ausstellen.
Wo nötig, können wir eine formlose Empfangsbestätigung ausstellen.

Hier findet Ihr mehr Infos zum Sea-Watch Rechtshilfefonds e.V.: https://www.facebook.com/seawatchrechtshilfe

Kontakt: spenden@sea-watch-rechtshilfe.org

per Brief:

Sea-Watch Rechtshilfefonds e.V.
Moosdorfstraße 7 – 9
12435 Berlin
Germany

Der Sea-Watch Rechtshilfefonds e.V. wurde am 22.06.2018 in Berlin gegründet.

Die Eintragung ins Vereinsregister am Amtsgericht Berlin Charlottenburg wurde am 29.05.2019 vollzogen unter der Registernummer VR 37445 B.

Vereinsvorsitzender und Vorstand:

Matthias Kuhnt

 

Hier findet Ihr die Vereinssatzung!