Neuigkeiten

Hier findet ihr alle unsere (Status-)Meldungen in der Übersicht.

Unterstütze “Sea-Watch“ mit Deiner Spende!

„Italien und Libyen verletzen das Menschenrecht auf Ausreise“

Es weht ein anderer Wind an Europas Seegrenzen. Die Beschlagnahmung des Rettungsschiffs ‚IUVENTA‘ schien der Höhepunkt der Eskalation um die Mittelmeerroute zu sein – bis Libyen vergangene Woche angedroht hat, Rettungsaktionen von NGOs vor der eigenen Küste mit Gewalt zu verhindern. Mehrere zivile Seenotretter haben daraufhin ihre Einsätze gestoppt, darunter auch Ärzte ohne Grenzen. Klar…

Details

Bundesregierung darf libysche Drohungen gegen NGOs nicht ignorieren

„Rettest Du ein Leben, dann rettest Du die ganze Welt“ Sea-Watch hat seit Juni 2015 ungefähr 27.000 Menschen das Leben gerettet. Jeder einzelne Mensch war es wert, den Aufwand zu betreiben, der von vielen Freiwilligen getragen wurde. Besonders dieses Jahr wird es jedoch immer schwieriger, unseren humanitären Auftrag zu erfüllen. Das Bürgerkriegsland Libyen soll verschlossen…

Details

Sailing in Solidarity

Den ersten Einsatztag der #IUVENTA werden wir nie vergessen: Dieser Anblick des Schiffes mit über 400 Menschen an Bord, die wir in einem gemeinsamen, nicht unkomplizierten Einsatz gerettet hatten. Die junge Crew wurde direkt ins kalte Wasser geworfen. Seither ist viel passiert, Jugend Rettet e.V. hat mehr als 14 000 Menschen gerettet – jetzt wurde…

Details

Kunst im Angesicht des Todes

Die Gesichter von über 38.000 Menschen stehen für die traurige Realität der EU Migrationspolitik. So viele Menschen sind seit dem Jahr 2000 gestorben, als sie die europäische Seegrenze überqueren wollten. Doch wir können uns gemeinsam an diese Menschen erinnern, die auf der Suche nach einem besseren Leben waren, nach Sicherheit, Würde und Gerechtigkeit. Das Kunstprojekt…

Details

Wir brauchen nicht mehr Regeln, wir brauchen mehr Rettungsschiffe

BREAKING: Sea-Watch bringt weiteres Schiff in den Einsatz Der sogenannte Verhaltenskodex, der gestern in Rom vorgestellt wurde, wird keine Menschenleben retten, im Gegenteil. Anders die Sea-Watch 3: Als Reaktion auf die Untätigkeit der EU schickt Sea-Watch ein weiteres Rettungsschiff in den Einsatz. Viele Tausend Menschen ertrinken jährlich an Europas tödlicher Seegrenze. Die Europäische Union aber…

Details