Neuigkeiten

Hier findet ihr alle unsere (Status-)Meldungen in der Übersicht.

Unterstütze “Sea-Watch“ mit Deiner Spende!

Sehr geehrter Herr Fabrice Leggeri,

als Vertreter*innen der privaten Hilfsorganisationen Sea-Watch und Jugend Rettet, die humanitäre Nothilfe im Mittelmeer betreiben, wenden wir uns mit diesem offenen Brief direkt an Sie. Sowohl Sie als auch wir sind in dem Einsatzgebiet aktiv und müssen daher eine Form finden, in Notsituationen zusammenzuarbeiten. Darum suchen wir das Gespräch mit Ihnen. Am 27. Februar 2017…

Details

Phantasievorwürfe: Sea-Watch prüft rechtliche Schritte gegen Staatsanwalt Zuccaro

Der Italienische Staatsanwalt Carmelo Zuccaro hat in einem Interview mit der italienischen Zeitung “La Stampa” erneut öffentlich Phantasievorwürfe bezüglich einer angeblichen Kooperation zwischen zivilen Rettungsorganisationen und Schleppern erhoben. Er macht sich damit zum Teil einer Verleumdungskampagne. Dies ist für einen Vertreter der unabhängigen Justiz nicht nur unwürdig, sondern auch unzulässig. Sea-Watch erwägt rechtliche Schritte. „Dass…

Details

Zivile Luftaufklärungsmission an Europas tödlicher Seegrenze gestartet: Sea-Watch und Humanitarian Pilots Initiative verhindern Bootskatastrophe

Mehr als 100 Flüchtende auf einem sinkenden Schlauchboot konnten am Ostersonntag in letzter Minute gerettet werden, nachdem sie weitab jeglicher Rettungsschiffe von einem Aufklärungsflugzeug entdeckt wurden. Mindestens sieben Menschen waren zu diesem Zeitpunkt bereits ertrunken. Dies ist die bisherige Bilanz der am Osterwochenende gestarteten Luftaufklärungsmission von Sea-Watch und der Humanitarian Pilots Initiative (HPI). Dank großzügiger…

Details

Warum unternimmt denn niemand etwas?

Lion plädiert für mehr humanitären Radikalismus Lion Kircheis sitzt mit einem Kaffee in der Küche des Sea-Watch Büros Berlin. Eigentlich ist gleich Feierabend, aber wahrscheinlich macht er wie immer länger. Die Aussicht auf Überstunden bringen den 23-jährigen Politikwissenschaftler jedenfalls nicht aus der Ruhe: „Wenn man etwas macht, hinter dem man wirklich steht, ist die Motivation…

Details

Absage an das Schengen Komitee des italienischen Parlaments

Sehr geehrte Vertreter*innen des Italienischen Parlaments, leider werden wir Ihrer Einladung zur Anhörung am 12. April 2017 in Rom zum Thema „Managing the migration phenomenon in the Schengen area, with specific reference to the policies of Member States on external and internal border controls“ nicht nachkommen. Die Gründe sind wie folgt: Die Einladung wurde nur…

Details