Sea-Watch sucht ehrenamtliche Helfer*in in psychologischer Versorgung und Prozessbegleitung

Berlin oder Home-Office, ab sofort

Sea-Watch e.V. ist eine junge NGO, die zivile Seenotrettung von flüchtenden Menschen auf dem Mittelmeer leistet. Wir tun das, weil wir den tausendfachen Tod von Menschen an Europas Außengrenzen nicht tolerieren können. Neben unserer humanitären Arbeit auf dem Wasser stehen wir politisch für sichere und legale Einreisewege in die EU ein. Als unabhängige NGO gilt unsere Verpflichtung allein einer Idee: der kompromisslosen Einhaltung unveräußerlicher Menschenrechte. Sea-Watch zeichnet sich insbesondere durch seine innovativen Ideen und Projekte sowie deren effektive Umsetzung aus. Zur Unterstützung unserer Aktivist*innen (insbesondere derer, die in den Einsatz gehen) implementieren wir Konzepte zur psychologischen Versorgung und vereinsinternen Prozessbegleitung.

Du identifizierst Dich mit unseren Zielen und Visionen und hast Lust, Dich in unser buntes Team aus Ehrenamtlichen, Hauptamtlichen und internationalen Aktivist*innen einzubringen?

Wir suchen ab sofort, für ca. 15 Stunden pro Woche (mind. jedoch 10 Stunden) ein*e Helfer*in, die sich langfristig und mit Arbeitsort in Berlin einbringen möchten. Mittel- oder langfristig gibt es die Möglichkeit zur Übernahme der Bereichsleitung. Eine Vergütung können wir derzeit leider nicht anbieten.

Aufgabenbereiche, in die Du Dich einbringen kannst

  • Organisation der psychologischen Vor-/Nachbetreuung der Sea-Watch Crews
  • Erarbeitung eines tragfähigen Konzepts zum Stress- und Gesundheitsmanagement, Recherche und wissenschaftliche Beratung
  • Organisation und ggf. Durchführung von vereinsinternen Fortbildungen
  • Pflege und Ausbau eines Pools aus ehrenamtlichen Coaches, Therapeut*innen, etc.
  • Prozessbegleitung im Verein (z.B. Moderation von Vereinstreffen)
  • Aufbau eines Pools von Moderator*innen für Vereinstreffen

Anforderungsprofil:

  • Identifikation mit den Zielen und Inhalten von Sea-Watch e.V.
  • Motivation, sich mit Zeit, Engagement und Ideen einzubringen
  • Erfahrungen in der ehrenamtlichen und/oder politischen Arbeit
  • Fähigkeit, sich in konsensbasierte Entscheidungsfindung und Kommunikation im Team aus gleichberechtigten Aktivist*innen einzubringen
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • Humor
  • Einschlägige fachliche Kenntnisse, z.B. fortgeschrittenes/abgeschlossenes Studium der Psychologie oder vergleichbare Qualifikation

Wünschenswert:

  • Qualifikation in der Prozessbegleitung (z.B. Kommunikationstrainer*in, Moderationserfahrung, Erfahrung in der politischen Bildungsarbeit)
  • Bereitschaft, mittel-/langfristig die Leitung des Bereichs und des Teams zu übernehmen

Wir bieten Dir:

  • Einblick in die Arbeit einer NGO
  • Viel Gestaltungsraum, sich in ein junges Team und ein solidarisches Miteinander einzubringen
  • Mitarbeit von zu Hause, wenn gewünscht und bei vorhandener Kapazität auch im Gemeinschaftsbüro
  • Teilhabe an einem großen, tagesaktuellen und zukunftsweisenden Projekt

Wenn Du dich für die beschriebenen Aufgaben interessiert und Teil von Sea-Watch werden möchtest, oder Fragen zur Ausschreibung hast, freuen wir uns, von dir zu hören!

Dazu schreib uns einfach eine Mail mit aussagekräftigen Infos über Dich (am besten mit CV) und was Dich an der Mitarbeit interessiert an: raphael@sea-watch.org und supervision@sea-watch.org